Mudra Inspiration # 4 Chin Mudra

CHIN/JNANA MUDRA

CHIN : UNEINGESCHRÄNKTES BEWUSSTSEIN/SELBSTVERWIRKLICHUNG
JNANA : WISSEN
MUDRA : SIEGEL/ZEICHEN/WAS FREUDE MACHT/GIBT

Für das wohl beliebteste Meditationsmudra, das Chin Mudra werden Daumen&Zeigefinger aneinander gelegt, die restlichen drei Finger zeigen eng beieinander und lang von Dir weg.
Der Daumen steht für die Intuition, die innere Energie und das kosmische Bewusstsein, der Zeigefinger für die Inspiration, die Energie von außen und das individuelle, das menschliche, Bewusstsein. Durch den Kreis, der durch das Berühren der beiden Finger entsteht, kann Prana nicht aus dem Körper strömen und fließt nur im Inneren.
Beim Chin Mudra zeigt die Handfläche nach oben, beim Jnana Mudra nach unten.
Grundsätzlich wirken Mudras mit der Handflächen nach unten eher erdend, solche mit den Handflächen nach oben symbolisieren, dass Inspiration von einer höheren Stelle empfangen werden soll.
WIRKUNG HASTA MUDRAS/HAND GESTEN, besonders das CHIN MUDRA schenken dir inneren Frieden, Ruhe und spirituelles Wachstum. Es macht dich gelassener und fördert deine Konzentration.
Viel Freude beim ausprobieren.